Die AH nehmen wieder ihr Training auf: Mittwoch 19:30 Uhr auf dem Sportgelände des SV Schwarzhofen


SVnews140621

SVnews140621

Erstes Testspiel der 1.Mannschaft 2021

Nach langer Coronapause absolvierte die 1. Mannschaft des SV Schwarzhofen ihr erstes Testspiel auf die kommende Saison 21/22 am Sonntagnachmittag am Kaplanacker gegen den neuformierten Landesligisten ASV Burglengenfeld. In einer fairen Begegnung hinterließ der SV einen guten Eindruck und konnte sich mit 2:1 durchsetzen. 

 
Zwar hat der Ligahöherer Gast aus Burglengenfeld gleich in der ersten Spielminute eine gute Einschussmöglichkeit, aber anschließend gehörte die erste Spielhälfte ganz den Mannen von Trainer Michael Hartlich.
 
Die Abwehrreihe um Kapitan Christian Weiß, Christian Fischer, Michael Süß und Lukas Richthammer stand sehr sicher und so diktierte der SV Schwarzhofen das Spielgeschehen. In der 15. bzw. 20 Spielminuten scheiterte Stürmer Andreas Schächerer noch an Burglengenfelds Schlussmann Sebastian Rötzer.
 
Das 1:0 für Schwarzhofen entsprang in der 23. Minute aus einem Pass von Maximilian Lennert in den Lauf von Christoph Gietl, der Rötzer überwinden konnte. Schon vier Minuten später traf Martin Weiß den Pfosten des Tores des ASV.
 
Nur wenig später das 2:0 für die Gastgeber durch einen direkt verwandelten Freistoß von Martin Weiß. So ging es zum Seitenwechsel.
 
In den zweiten 45 Spielminuten bekamen beim SV neben Neuzugang Andreas Trettenbach (SV Haselbach) auch die Jugendlichen Dominik Hörl, Felix Luber und Felix Weiß ihren ersten offiziellen Einsatz im ersten Team. 
 
Nachdem sich beide Mannschaften lange gegenseitig neutralisierten gelang dem Landesligisten aus Burglengenfeld in der 73. Minute per Freistoß durch Fabian Ziegler der Anschlußtreffer.
 
Letztendlich schaukelte Schwarzhofen trotz der Gelb-Roten-Karte im weiteren Verlauf des Spieles von Lukas Weiß das Spiel sicher nach Hause.
 
Der zweite Test steht am kommenden Sonntag beim Kreisligisten TSV Stulln an.
SVnews060521

SVnews060521

Quelle: https://www.bfv.de/der-bfv/corona-pandemie/bfv-infos-corona-pandemie-fussball-bayern

+++ AB MONTAG (7. JUNI) WEITREICHENDE LOCKERUNGEN FÜR TRAININGS- UND SPIELBETRIEB +++

Ab Montag, 7. Juni 2021 entfällt bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 100 die Gruppenobergrenze (bislang 25 Personen) für das Mannschaftstraining. Liegt die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100, so ist weiterhin ein aktueller Negativ-Test (PCR-Test, POC-Antigentest oder Selbsttest) in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorzulegen. In Gebieten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 entfällt die Testpflicht.

Gestattet ist mit Inkrafttreten der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BaylfSMV) auch die Sportausübung in geschlossenen Räumen unter denselben Rahmenbedingungen.

Bei Sportveranstaltungen im Freien sind ab Montag (7. Juni) 500 Besucher*innen erlaubt, wenn diesen feste Sitzplätze zugeordnet werden können. Auf Sportanlagen wird die Zahl der Teilnehmer*innen im Rahmenkonzept nach der Größe der jeweiligen Sportanlage sachgerecht begrenzt. Der BFV rät den Sportanlagenbetreibern dazu, die Begrenzung mit der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde im Vorfeld abzustimmen. In der Zuschauerfrage bedarf es bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 eines Testnachweises der Besucher*innen.

Genesene und vollständig Geimpfte sind grundsätzlich von der Testpflicht ausgenommen. Tests, die zum Beispiel in Schule, KiTa oder Arbeitsstätte durchgeführt werden, sind ab Montag ebenfalls als Nachweis zulässig.