Svnews181021

Svnews181021

BASKETBALL BERICHT

Am Sonntag konnte die MSG SpVgg Bruck/SV Schwarzhofen aufgrund vieler Erkrankungen und
Verletzungen nur mit sieben Spielern am 2. Spieltag der Bezirksliga Süd die Reise zum Derby beim TV
Burglengenfeld antreten.
Der Minikader der Spielgemeinschaft bot jedoch eine sehr gute Leistung und unterlag sehr gut
aufgestellten Blizzards erst in der spannenden Schlussphase mit 54:58 Zählern.
Zunächst schien alles in Richtung eines klaren Burglengenfelder Sieges zu gehen. Schnell gingen diese
in Front und hatten die Herrschaft auf dem Parkett. 16:11 ging das erste Viertel an die Hausherren.
Die MSG, die aufgrund der Widrigkeiten vor dem Spiel gar nichts zu verlieren hatte, kam aber in der
Folgezeit auf. Vor allem der guten Zonenverteidigung ist es dabei zu verdanken das man die Partie
offenhalten konnte.
Der sonst starke Blizzards-Center Robert Faderl konnte sich dabei offensiv kaum entfalten. Einzig
Helmut Fink (25, 1 Dreier) konnte beständig punkten. Durch einen Buzzer-Beater von Andreas Igl
unter dem Korb ging Bruck/Schwarzhofen mit einem 27:27 in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel traf Aufbauspieler Christian Scharf einen Drei-Punkte-Wurf gar zur Führung
von zwischenzeitlich fünf Punkten für die MSG. Letztendlich war der Stand vor dem Schlussabschnitt
in der Burglengenfelder Stadthalle 43:43.
Hier trug in der Offensive jetzt der für dieses Spiel zum Flügelspieler umfunktionierte Johannes Dietl
die Spielgemeinschaft. Seine erfolgreichen Abschlüsse sorgten wieder für die Führung der Gäste.
In Minute 38 führte man mit 53:50. Zum Matchwinner für den TV Burglengenfeld avancierte aber
jetzt wiederum Fink. Sieben Zähler in Folge des Blizzardstopscorers sorgten in einem hart
umkämpften Derby für den Erfolg der Hausherren.
Die MSG Bruck/Schwarzhofen bot jedoch sehr gut Paroli und konnte erhobenen Hauptes aus der
Begegnung gehen. Am Ende fehlte etwas die Kraft und auch das Spielglück.
Es spielten: Johannes Dietl (17), Christian Scharf (10, 2 Dreier), Andreas Igl (9), Tobias Sander (6),
Peter Scharf (5, 1 Dreier), Christian Pöhlmann (5), Bernhard Schmidbauer (2).
Neben Fink scorten Johnny Neal (10, 1 Dreier) und Gilles Gnokam-Defo (10) für den TV
Burglengenfeld zweistellig.

Svnews1110211

Svnews1110211

BASKETBALL Bericht

Eine erfolgreiche Premiere hatte die Spielgemeinschaft MSG SpVgg Bruck/SV Schwarzhofen am Sonntag in ihrem Heimspiel gegen den FC Tegernheim 2. Der 75:59 Erfolg gegen eine gute junge Mannschaft aus der Regensburger Vorstadt war dabei hart erkämpft.

Bruck/Schwarzhofen konnte mit einem großen Kader von zehn Akteuren in die Saisonauftaktbegegnung gehen. Der leicht angeschlagene Spielertrainer Sebastian Furchner sollte sich jedoch nur auf das Coachen verlegen.

Zu Beginn war es schnelle acht Punkte von Christian Scharf die für eine 11:3 Führung sorgten. Letztendlich ging das erste Viertel mit 16:10 an die MSG.

Probleme bekam die erfahrene Truppe nach und nach im zweiten Abschnitt. Der FC Tegernheim zeigte sich gegen die Zonenverteidigung der MSG treffsicher aus Mitteldistanz und von der Dreier-Linie. Erschwerend kam hier dazu das Sie immer wieder einige Offensivrebounds abgriffen.

Halbzeitstand 32:31 für Bruck/Schwarzhofen.

Nach dem Seitenwechsel stand es schnell gar 36:41 für Tegernheim 2. Nun aber die beste Phase der SG, der man lange die fehlende Abstimmung anmerkte nach nur wenige Trainingseinheiten. Es wurde die Rebounds kontrolliert und die Bewegung in der Offensive war besser was teilweise zu leichten Punkten führte.

Vor dem Schlussviertel ging Furchners Truppe mit 58:45 in Führung, letztendlich eine Vorentscheidung da die MSG im Schlussabschnitt ihre Routine ausspielte und so nicht mehr gegen nie aufsteckende Gäste in größere Probleme kam.

Auf die Leistung in den letzten 15 Spielminuten lässt sich aufbauen vor dem schweren Auswärtsspiel am kommenden Sonntag beim TV Burglengenfeld.

Es spielten: Christian Scharf (19, 1 Dreier), Thierry Place (17, 2 Dreier), Karl Erhardt (13), Johannes Dietl (8), Andreas Igl (7), Rainer Niebler (4), Christian Pöhlmann (4), Johannes Fischer (3, 1 Dreier), Bernhard 

svnews111021

svnews111021

Quelle: MZ

Schwarzhofen patzt gegen Schirmitz und bekommt Probleme

Eine bittere Heimniederlage: Schwarzhofen tat sich schwer im Spielaufbau. Auch war eine frühe Gästeführung zu verkraften.

Michael Wels traf per Kopfball(11.). Nach dem Wechsel bestrafte Florian Krapf (59.) einen kapitalen Abwehrfehler mit dem 0:2. Hoffnung keimte auf, als Marvin Weigl per Kopf (85.) traf.

Doch Florian Krapf schloss einen Konter (88.) gegen die aufgerückte Heimabwehr erfolgreich ab.

svnews091021

svnews091021

Neue LED-Flutlichtanlage auf dem Sportgelände des SV Schwarzhofen

Der Schwarzhofener Sportplatz verfügt seit Anfang Juli über neue energiesparende und umweltfreundliche LED-Flutlichter. Dies wurde nötig da die bisherigen Halogenstrahler häufig im defekten Zustand waren. Die Vorstandschaft des SVS sah sich zum Handeln gezwungen.

Durch die neue LED-Flutlichtanlage ist es dem SV ab sofort möglich den Stromverbrauch deutlich zu reduzieren und Kosten nachhaltig zu sparen. Eine Amortisation der Umrüstung wird aufgrund der Einsparung von rund 50% der Energiekosten bereits nach wenigen Jahren eintreten.

Die installierten Flutlichter garantieren ab sofort eine optimale Platzausleuchtung, welche vor allem an Trainingsabenden und Abendspielen für die Sportlerinnen und Sportler von Bedeutung ist. Per Steuerungsapp für mobile Geräte können die Strahler individuell gedimmt werden, wie es für den jeweiligen Zweck nötig sein wird.

Darüber hinaus brauchen die LED-Fluter keine Anlaufzeit und sind bei einer Garantie von zehn Jahren wartungsfrei.

Die gesamte Umrüstungsmaßnahme erfolgte in enger Abstimmung mit dem Hersteller LEDKon Gmbh. Der SV Schwarzhofen bedankt sich hierbei für die zügige Umsetzung und den reibungslosen Ablauf der Baumaßnahme.

Außerdem konnte diese Umrüstung durch die hervorragenden Fördermöglichkeiten von BLSV und PTJ für den SV Schwarzhofen leichter umgesetzt werden.
Vorallem der PTJ unterstützt hier die „Nationale Klimaschutzinitiative“ unter der folgendes zu verstehen ist.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Vor ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.