Svnews110319

Svnews110319

SCHWARZHOFEN(sil). Eine packende Bezirksoberligapartie lieferten sich der SV Schwarzhofen und der Tabellenzweite DJK Pressath. Der Gast fügte beim 83-77 Erfolg den Blackbulls erst die zweite Heimniederlage der Spielzeit zu.
 
Die Pressather mussten auf ihren Topscorer Sven Andrae verzichten, hatte aber trotzdem den deutlich besseren Start ins Spiel. Ihr Center Richard Richter (19, 1 Dreier) setzte sich immer wieder durch am Korb und bei den Blackbulls fielen die offenen Würfe nicht. 21-14 für den Gast ging das erste Viertel an die DJK.
 
Insgesamt verkorkst war auch der zweite Abschnitt für den SVS, vor allem Defensiv. Der Gast kam um den überragenden Tevin Riddle (30, 6 Dreier) ins „laufen“. Zur Halbzeit 46-34 für Pressath.
 
Jetzt aber wachte Schwarzhofen ähnlich wie in der Vorwoche in Neumarkt auf. Der Gegner kam im dritten Spielabschnitt kaum zu leichten Punkten und die Blackbulls gingen in Minute 29 gar zunächst mit 51-50 in Front. Ein 11-0 Run war verantwortlich dafür. Nach zwei Drei-Punkte-Würfen von Riddle ging die DJK Pressath vor dem Schlussviertel wieder in Führung. 
 
Dramatisch und hart umkämpft die letzten zehn Minuten. Beim Zwischenstand von 62-69 startete Schwarzhofen erneut einen Lauf. In der 37. Spielminute brachte ein „Dreier“ von Thomas Schuster die 72-71 Führung. Aber ein Feldkorb von Riddle und ein Dreier von Max Tomaszek (10, 3 Dreier) besorgte das 72-76.
 
Aber auch der SV konnte kontern. Bis zu den letzten 60 Sekunden führte man wieder mit 77-76. Den Ausschlag gab erneut Riddle mit einem Drei-Punkte-Wurf dafür das der Tabellenzweite letztendlich mit 83-77 die Punkte aus Schwarzhofen entführte. 
 
Kämpferisch und in der zweiten Halbzeit spielerisch erneut eine starke Leistung der Blackbulls auch wenn es gegen ein Spitzenteam der BOL nicht gereicht hat.
 
Es spielten: Thomas Schuster (23, 5 Dreier), Christian Scharf (14, 1 Dreier), Johannes Schmid (14), Peter Scharf (13, 3 Dreier), Thomas Beer (6), Christian Strahberger (6), Florian Schießl (1) und Christoph Bücherl. 
 
 
Am kommenden Wochenende sind die Basketballer des SV spielfrei.