+++ ONLINE –> Die Vereinszeitung zum heutigen Spiel gegen den FC Wernberg hier zum nachlesen +++

Svnews220418

Svnews220418

 

SV Schwarzhofen –  FC Wernberg 3:2  ( 2:2)

Aufstellungen: SV Schwarzhofen:  Markus Ullmann, Christoph Ferstl, Christian Weiß,   Stefan Voith, Christoph Gietl, Martin Weiß, Christoph Danner,  Gillitzer, Maximilian Lennert (90. Drexler), Marvin Weigl (46. Stephan Bauer), Tobias Gillitzer (67. Michael Danner), Christian Rötzer.

FC Wernberg: Jonas Lang, Sebastian Schmid (78. Gordon Börner), Alexander Biller, Andreas Wagner, Alexander Grill (89. Andreas Lang), Maximilian Schatz, Andreas Lorenz, Johannes Schwirtlich, S. Ebenburger; Matthias Schreyer, Aleander Auer.

Tore: 1:0 Lennert (4) 2:0 St. Voith (17)  2:1 Grill (34) 2:2 Lorenz (39) 3:2 M. Weiß (87)

Zuschauer:  250

Schiedsrichter:  Manuel Röhrer, Sulzbach-Rosenberg

Einen hart erkämpften Heimsieg holte sich der SV Schwarzhofen – der wieder vier Spieler ersetzen und in der Halbzeit einen weiteren auswechseln musste – vor einer großen Kulisse gegen einen kampfstarken und einsatzfreudigen Gast. Das Spiel begann für die Heimelf nach Maß, denn schon nach zwei Minuten hatte Ch. Danner eine Riesenchance, wurde aber im allerletzten Moment abgeblockt. Doch zwei Minuten später gelang M. Lennert mit einem präzisen Kopfball nach genauer Flanke doch die Führung. Der Gast ließ sich davon nicht beeindrucken und griff selbst gefährlich an, so landete Schwirtlich einen Lattenkracher im Nachgang, nachdem vorher Torwart Ullmann einen Schuss von Lorenz noch abwehren konnte. Gleich darauf schoss Grill gefährlich, dich Torwart Ullmann konnte parieren. Nach einer guten Viertelstunde erhöhte Voith auf 2:0 nach einem langen Ball von M. Weiß. Doch der Gast ließ sich nicht entmutigen,  startete selbst gefährliche Angriffe und drängte auf den Anschlusstreffer, fast immer nach dem gleichen Schema, nämlich mit weiten hohen Bällen auf die schnellen Spitzen wie Grill. Dabei unterliefen der Heimabwehr dann auch Stellungsfehler, die der Gast zu Treffern nutzte. Zuerst gelang Grill der Anschluss im zweiten Zugriff, nachdem der erste Versuch noch abgewehrt worden war. Bei einem Angriff nach dem gleichen Muster schaffte Lorenz sogar den Ausgleich.

Gleich nach dem Wechsel bot sich Ch. Danner eine große Kopfballchance nach einer Ecke, doch zielte er über den Kasten. Bei einer großen Gelegenheit für Lorenz wehrte Heimtorhüter Ullmann mit Glanzparade ab. In der Folgezeit fühlten sich die Gastgeber durch etliche nicht nachvollziehbaren Entscheidungen des Gespanns  deutlich benachteiligt. So gab es nach einem groben Foul von hinten für Schreyer nur die gelbe Karte. Einen Freistoß von M. Weiß wehrte der Gäste-Keeper mit guter Parade ab. Die erneute Führung für die Heimelf erzielte M. Weiß, der einen Foulelfmeter sicher verwandelte. Die Gäste blieben gefährlich und drängten auf den erneuten Ausgleich, so traf Schwirtlich mit einem Freistoß nur den Pfosten. Die letzte große Möglichkeit bot sich dem eingewechselten S. Bauer, doch wurde sein Schuss im letzten Moment abgeblockt.     (gma)


 

SVNEWS210418/2

SVNEWS210418/2

Quelle:Fupa.net

Vorbericht SVS – Wernberg

Nach dem gestrigen Nachholspiel bei der SpVgg Schirmitz will der SV Schwarzhofen weiter alles dafür tun, den zweiten Tabellenplatz zu sichern. Demzufolge nimmt sich die Truppe von Adi Götz auch im morgigen Derby gegen den FC Wernberg einen Dreier vor – auch wenn das sicherlich kein Spaziergang wird. „Der FC kommt nach dem erfolgreichen Lokalderby bei Detag Wernberg mit Rückenwind zu uns. Sie haben nur vier Punkte weniger als wir; das zeigt deren Qualität“, so der SVS-Coach. Auch wenn seine Mannschaft erst am Freitag gefordert war und nur einen Tag zum Regenerieren hatte, ist Götz zuversichtlich, dass seine Akteure fit genug sind, um morgen den Sieg anpeilen zu können. Dieser gelang auch im Hinspiel, wo man mit 3:2 knapp die Oberhand behielt. Bei einem ähnlichen Resultat können die Blau-Weißen also weiter vom großen Wurf träumen.


 

SVNews210418

SVNews210418

Den Auswärtsdreier  verpasst, jedoch einen Punkt gewonnen:

Mit 1:1 trennten sich die jungen Kickers von der U13 vom SV Schwarzhofen gegen die Hausherren von der (SG) SF Weidenthal-Guteneck. In einer läuferischen und kämpferischen sehr schwachen ersten Halbzeit von den SVS-Kickers erzielte jedoch der quirlige Fabian Held in der 28. Minute das 1:0 für den SV Schwarzhofen. Die sehr spielstarken Hausherren bewiesen Teamgeist und Moral, und dies wurde in der 34. Minute belohnt, denn durch den Treffer von Jonas Kirchberger  sorgte man für die verdiente Punkteteilung.

Für die jungen Fussballer vom SVS war es ein Tag den man schnell vergessen sollte, und das Trainergespann Luber/Freygang erwarten am nächsten Sonntag gegen den ASV Burglengenfeld eine Leistungssteigerung von den Jungs,  um die weiteren Spiele erfolgreich zu gestalten.