Svnews190922

Svnews190922

SV Schwarzhofen – FC Schlicht 1:4 (0:2)
Zuschauer: 80
SV Schwarzhofen: Ullmann, Fischer, Süß 52. (Martin Weiß), Felix Weiß,
Christian Weiß, Fleischmann (52. Schönsteiner), Lennert,
Schächerer, Graf, Bogner.
FC Schlicht: Schmutzer, Pirner, Vater, Schecklmann, Muck, Weiß, Sebralla,
Libotowski, Meisel, Perrin, WyWiol.
Tore: 0:1 Meisel (2) 0:2 op de Laek (41) 1:2 Fischer (57) 1:3 Seidel (79) 1:4
Hermann (88)
Eine unnötige und viel zu hoch ausgefallene Niederlage musste der SV
Schwarzhofen gegen den cleveren FC Schlicht hinnehmen, die man sich
größtenteils selbst anzukreiden muss. Zum einen vergab man einige
Riesenchancen, darunter sogar einen Elfmeter, zum anderen leistete man
mit groben Abwehrfehlern und Fehlpässen in der Abwehr und schon im
Mittelfeld. Die Partie begann mit einem Schock für den Gastgeber, denn
schon in der 2. Minute lag man noch einem Treffer per Direktabnehme im
Rückstand. Schächerer hätte bei zwei Großchancen bei Überlegenheit der
Heimelf die Partie drehen können, traf aber nicht. Stattdessen konnte der
Gast nach einem kapitalen Abspielfehler auf 0:2 erhöhen. Gleich nach
dem Wechsel vergab Schächerer die Möglichkeit zum Anschluss,
scheiterte aber bei einem Elfmeter am Gästetorwart. Diesen schaffte dann
Fischer mit einem tollen Kopfball. Bei einer Gelegenheit zum Ausgleich
wurde Schächerer noch abgeblockt. Die Gäste nutzten dann in der
Schlussphase zwei weitere Abwehrfehler zum Endstand.

gma

Svnews160921

Svnews160921

SV Schwarzhofen – Spvgg SV Weiden II
Zuschauer: 80
SV Schwarzhofen: Ullmann, Fischer, Felix. Weiß, Christian Weiß, Gietl (33.
Fleischmann), Lennert, Schönsteiner ( 85) Luber), Martin Weiß,
Schächerer, Graf, Bogner (75. Popelka).
Spvgg SV Weiden II: , Smodlaka, Rodler, Höng, Käs, Moravcik, Langendorf,
Lorenz, Werner, Riester, Reil, Chousein.
Tore: 0:1 Werner (!5) 0:2 Käs (24) 1:2 Lennert 2:2 Felix Weiß (51) 2:3
Chousein (77)
Eine unnötige Niederlage musste der SV Schwarzhofen im Nachholspiel gegen
die zweite Garnitur der Spvgg Weiden hinnehmen. Der Rasen war nach
dem Regenfall glitschig, die junge technisch gute einsatzfreudige und
robuste Gästeelf kam damit gut zurecht. Die Führung gelang Werner mit
einem platzierten Schuss. Käs konnte mit einem Abstauber auf 0:2
erhöhen, nachdem der nasse Ball von Torwart Ullmann abgeprallt war.
Nach einem schnell ausgeführten Freistoß gelang Lennert der
Anschlusstreffer.
Nach dem Wechsel schaffte Felix Weiß mit einem Kopfball nach einer Ecke der
verdiente Ausgleich. Beide Teams suchten die erneute Führung, blieben
zunächst erfolgreich. Schließlich gelang Chousein nach einem guten
Spielzug das 2:3. Die Heimelf versuchte alles, um zum Ausgleich zu
kommen, schaffte es aber trotz allen Einsatzes nicht mehr.

gma

SVnews040922

SVnews040922

SV Schwarzhofen  – SV Auerbach 4:1 (1:1)

   Zuschauer:150

SV Schwarzhofen: Ullmann,  Süß (86. Popelka), Fischer, F. Weiß, Gietl,  Lennert, Fleischmann,  Schönsteiner (61. M. Weiß), Fleischmann,        Schächerer 88. (Kroner),   Weigl, Graf.  

SV Auerbach: Kausler, Freiberger, Lindner, Zitzmann, Schmiedl, Förster, Hausner (57. Zura)  Regn, Meyer, Er., 

Tore: 1:0 Schächerer (7.Min.),  1:1 Förster (29.),  2:1 M. Weiß  (75.) 3:1 Fischer (79.) 4:1 Schächerer (88.).

Einen wichtigen und verdienten – wenn auch zu hoch ausgefallenen – Sieg errang der SV Schwarzhofen gegen einen ehrgeizigen Aufsteiger, der mit einer jungen Truppe um drei Routiniers auftrat,  lange Zeit voll dagegen hielt und seine Chance suchte. Beide Abwehrreihen hatten einiges zu tun und mussten in dem umkämpften Spiel viel investieren, was eine große Zahl von gelben Karten beweis. Die Heimelf hatte einen guten Start, denn Andrea Schächerer konnte nach Pass von Marvin Weigl einschießen. Nach einer halben Stunde kam der Gast zum Ausgleich, Matthias Förster konnte ganz frei aus Nahdistanz treffen. Gleich nach dem Wechsel hatte  Christoph Gietl eine so genannte todsichere Möglichkeit, zielt aber genau auf den Torwart. In der Schlussviertelstunde zahlte sich die größere Routine der Heimelf aus, zunächst gelang dem eingewechselten Martin Weiß mit einem kapitalen Schuss die erneute Führung. Michael Fischer konnte aus Nahdistanz nachlegen. Den Schlusspunkt setzte wieder A. Schächerer, der einen schönen Pass von M. Weiß verwertete.

 (gma)