Svnews061218

Svnews061218

VORBERICHT

SCHWARZHOFEN(sil). Auf einem harten Prüfstand ist der Heimnimbus der Basketballer des SV Schwarzhofen am kommenden Samstag um 18 Uhr gegen das Spitzenteam Regensburg Baskets II. Zu mal man enorm ersatzgeschwächt antreten muss.

Die Blackbulls gewannen bisher in dieser Spielzeit in ihrer eigenen kleinen Schulturnhalle jede Partie. In der Bezirksoberliga gegen Burglengenfeld, Schierling und zuletzt gegen Neumarkt II, im Bezirkspokal Anfang Oktober 68-64 gegen eben diese Regensburger. Allerdings sind diesmal die Vorzeichen anders.

Während der SVS im Pokal vollzählig aufgestellt war und die Baskets II nur zu sechst antraten muss Schwarzhofen am Samstag Topscorer Thomas Schuster, Thomas Beer, Johannes Schmid und Martin Richthammer ersetzen. Im Vergleich zum Spiel gegen Neumarkt kehren zumindest die Center Johannes Dietl und Florian Schießl zurück zum Team.

Nach der Pokalniederlage konnte die Bayernligareserve aus der Domstadt in der Bezirksoberliga die ersten fünf Begegnungen alle siegreich gestalten. Darunter auch ein Erfolg gegen den Bayernligaabsteiger TV Amberg. Man thronte an der Tabellenspitze.

Zuletzt gab es allerdings zwei Auswärtsniederlagen bei der DJK Neustadt/WN II und bei der DJK Pressath. Somit reist man als Tabellendritter nach Schwarzhofen.

Ihre Spielweise ist klar. Die Baskets ziehen viel zum Korb und sind aus der Distanz weniger gefährlich. Mit 164 zugesprochenen Freiwürfe ist Regensburg II klar Ligaspitze. Mit nur 16 Drei-Punkte-Würfen allerdings Schlusslicht in dieser Teamkategorie.

Topscorer ist Timon Kamper mit exakt 17 Punkten pro Begegnung. Allerdings hat Kamper bisher nur vier der sieben Saisonspiele absolviert. Ebenfalls im Schnitt zweistellig punkten Simon Gurok (11,1) und Marten Kolb (10,6).

Es bleibt abzuwarten ob der SV ersatzgeschwächt den starken Gegner in die Knie zwingen kann. 

Spielbeginn 18 Uhr.