svnews051122

svnews051122

SV Schwarzhofen  –  TSV Detag Wernberg 3:2 (1:1)

   Zuschauer:

SV Schwarzhofen: Ullmann, Fischer,  Setilin, Süß,  Lennert (83. Bauer),  Gietl,   Schönsteiner (70. Popelka)      Schächerer, Luber, Graf (65. M. Weiß) Weigl.   

TSV Detag Wernberg: Wittmann, Hägler, Schütz, Maunz, Timo Luff, Schreyer, Wolf, Schlosser, Alexander Luff, Bezdicka.

Zuschauer: 120

 Tore:  1:0 Gietl (9.) 1:1 Wolf (30) 2:1 Weigl (65) 2:2 T. Luff (80) 3:2 M. Weiß (89) 

Einen sehr wichtigen Sieg im Landkreisderby im Aspekt Abstiegskampf errang der ersatzgeschwächte SV Schwarzhofen im hart umkämpften Nachholspiel unter Flutlicht und vor beachtlicher Kulisse, damit tat man einen Schritt nach vorne.  Beide Mannschaften zeigten unbedingten Einsatz, sie wussten um die Bedeutung der Partie. Die Heimelf hatte den besseren Start, denn schon nach wenigen Minuten gelang Gietl nach Vorarbeit von Schächerer der Führungstreffer. Der Gastgeber hatte danach weitere große Möglichkeiten durch Gietl und Schächerer, brachten sie nichts ein. Statt dessen gelang Wolf per Direktabnahme nach Eckball der Ausgleich.

 Nach dem Wechsel blieb die Begegnung hart umkämpft und ziemlich ausgeglichen, der Gast hatte zwei große Möglichkeiten, zielte aber knapp vorbei. Weigl gelang dann der erneute Führungstreffer. Doch der Gast steckte nicht zurück und hatte gute  Möglichkeiten, konnte sie aber nicht nutzen, weil Torhüter Ullmann gut hielt. Trotzdem fiel der Ausgleich durch einen von T. Luff verwandelten Elfmeter nach einem unbeabsichtigten Handspiel. Der umjubelte Siegtreffer gelang         dem eingewechselten M. Weiß mit einem genauen Schuss. Der Gast warf alles nach vorne, um den nochmaligen Ausgleich zu erzielen., damit eröffneten sich die Räume für schnelle Konter, dabei wurden Gelegenheiten knapp vergeben. Somit blieb es beim umjubelten Sieg.(gma)


Die Kommentare sind geschloßen.